Poker – Informationen zum Poker-Spiel

Poker ist ein Kartenspiel für wenigstens zwei Personen. Die Maximalzahl der Spieler kann je nach Variante bis zu 10 Spielern problemlos praktikabel sein. Ziel des Spiels ist es, mit einer bestimmten Kombination von Karten ein besseres Blatt zu haben als der bzw. die Gegner. Auf die Stärke der Blätter werden zu verschiedenen Zeitpunkten Einsätze gegeben. Da man nicht alle anderen Karten seiner Mitspieler kennt, kann „gepokert“ werden – mit der richtigen Taktik kann man auch mit einem schwächeren Blatt gewinnen. Poker ist zwar zu einem Großteil – auf Grund der Kartenverteilung – ein Glücksspiel, doch mit guter Taktik kann man weit kommen. Nicht zuletzt macht Poker gerade deshalb sowohl im Casino als auch im Familien- und Freundeskreis viel Spaß, da bis zum Ende jeder Runde neue Spannung aufkommt.

Das Poker Spiel

Gespielt wird Poker mit 52 Karten – in den vier Farben Kreuz, Pik, Herz und Karo jeweils die Zahlenkarten von 2 bis 10 in aufsteigender Reihenfolge, danach folgen die Bildkarten Bube, Dame und König sowie das Ass. In der Grundvariante erhält jeder Spieler fünf verdeckte Karten, von denen er in einer Tauschrunde beliebig viele austauschen kann. Anschließend werden die Blätter verglichen. In der bekannten Variante „Texas Hold’em“ erhält jeder Spieler nur zwei verdeckte Karten, in der Mitte werden erst drei und anschließend eine vierte sowie ein fünfte offene, für jeden gültige Karte aufgedeckt. Aus den – mit den Handkarten – nun insgesamt sieben Karten kann man sich ein Fünferblatt zusammenstellen.

Poker Strategien

Gesammelt werden kann beim Poker nach verschiedenen Gesichtspunkten. Haben die Spieler keine Kombination auf der Hand, gewinnt die höchste Karte. Die nächsthöheren Gewinnstufen sind ein Paar, zwei Paare und der Drilling (drei gleiche Karten). Wer fünf aufeinanderfolgende Karten einer beliebigen Farbe hat, hat eine Straße. Ein Flush sind fünf Karten derselben Farbe (Kreuz, Pik, Herz oder Karo). Die nächsthöhere Kombination ist der Full House (ein Paar und ein Drilling), gefolgt vom Vierling. Das höchste Blatt beim Poker ist der Straight Flush, eine Straße mit allen Karten in derselben Farbe – ist das Ass dabei die höchste Karte, spricht man sogar von einem Royal Flush.

Der Reiz des Pokers besteht nun darin, zu verschiedenen Zeiten gegeneinander zu bieten. Das kann nach Austeilen der Karten, nach dem Austauschen oder zu anderen Zeitpunkten geschehen. Man hat dabei die Möglichkeit, zu bieten, zu erhöhen, ein Gebot mitzugehen oder ganz auszusteigen. So kann es passieren, dass am Ende nicht das beste Blatt gewinnt, sondern derjenige, der am besten „gepokert“ hat.

Poker ist definitiv ein Strategiespiel. Man muss natürlich nicht unbedingt Maschinenbau studiert haben, um ein guter Pokerspieler zu sein – es schadet aber auch nicht. 🙂 Spaß beiseite: beim Pokern kann man auf pure Theorie setzen, jahrelang spielen und tonnenweise Strategiebücher wälzen und doch kann es vorkommen, dass ein blutiger Anfänger mit ein wenig Spielpraxis ein Turnier gewinnt. Genau das macht das Pokern aus – Spannung von Anfang an.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Apple iPhone. Apple iPhone

Zurück