Defragmentierung bei Vista

Echt schlimm. Ich habe heute gestern (es ist ja schon nach 12 *gähn*) um ca. 22 Uhr die Defragmentierung von Vista zum 1. Mal durchlaufen lassen wollen. Vorab: knapp 1 Jahr Poweruser-Laptop zu sein ist sicher nicht ganz leicht – keine Frage. Es schadet ja nie, wenn die Kiste n bischen schneller läuft und ich dadurch jeden Tag Zeit beim Arbeiten sparen kann, in der ich ansonsten irgendwas Sinnvolles machen also z.B. bloggen kann. Tja. Das Konzept war soweit ganz gut. Ehrlich gesagt fand ich das alles noch cool bis zu dem Moment, als ich die Defragmentierung gestartet hab, denn dann wurde mir unfreiwillig vor Augen geführt, dass Vista keine Statusanzeige beim Defragmentieren bringt. Das hat mich als eingefleischten „Beim-Defragmentieren-Zugucker-Nerd“ natürlich gleich genervt.
So. Nun ist es so langsam fast halb 1 Uhr in der Nacht und das Ding defragmentiert immer noch. Wie kann das denn bitte sein? Der Lappy (Samsung R40 plus) hat eigentlich ne gute Leistung – gut – der Intel Core Duo mit 1.7 GHZ ist mit Sicherheit nicht der Neueste, die 2 GB Ram sind für n Lappy aber voll okay – aber die Geschwindigkeit ist zum Arbeiten mehr als ausreichend (und das heisst was, wenn 30 Tasks parallel laufen …). Wie gesagt – er ist zwar fast ein Jahr in Betrieb – aber trotzdem: die Platte ist relativ leer und hat eh „nur“ eine Kapazität von 120 GB. Echt komisch.

Na gut – ich war zwischendurch knapp 2 Stunden unterwegs, so dass der Lappy in den Stand-by Modus ging. Als ich ihn aber wieder aus dem Schönheitsschlaf erweckt habe, lief die Defragmentierung immer noch. Ich gehe also nicht davon aus, dass diese zwischendurch unterbrochen wurde. Ich hätte trotz der super benutzerfreundlichen Warnmeldung à la „Dieser Vorgang kann mehrere Minuten bis Stunden dauern.“ nie gedacht, dass eine Defragmentierung so unglaublich lange dauert. Echt krass.

Da hätte mein normaler Rechner, der noch das gute alte Windows XP drauf hat, nur einen Bruchteil der Zeit für die gleiche Speicherkapazität beansprucht. Naja, wie dem auch sei: es ist mitten in der Nacht und ich muss hier unterwegs neben einem Lappy schlafen, der die ganze Nacht durchsurrt. Grrr … das muss ja auch nicht sein. Ich glaube ich breche jetzt die Defragmentierung ab und nutze die Windows Downgrade-Funktion, so dass der Lappy dann auch Windows XP hat. Wenn ich dann nochmals die Defragmentierung nutze, dann ist er sicher noch früher fertig, als wenn ich den jetzt komplett durchlaufen lasse. Sowas ist doch mehr als ärgerlich.

Ich werde die Tage mal ein paar gute externe Defragmentierungs-Tools testen und halte Euch auf dem Laufenden. Trotzdem würde ich Euch empfehlen, mal die folgenden Tools anzusehen – denn vorenthalten will ich sie Euch ja auch nicht. Und wenn jemand dann noch den ein oder anderen Tipp zu einer guten Software hat, dann bin ich natürlich auch froh darüber. Vielleicht muss ich dann ja doch kein Downgrade machen … 🙂

Defragmentierung Tools

Diskeeper Echtzeit Defragmentierer

UltraDefrag

Free Disk Defragmenter

PageDefrag

WinContig

Die Defragmentierungs-Dauer scheint auch viele andere User zu nerven. Hier noch ein paar interessante Blog-Reaktionen zur Defragmentierung bei Vista:

Defragmentierungs Tutorial inkl. Infos zu den Geschwindigkeitsunterschieden der verschiedenen Windows-Versionen.

Auch ne interessante Sicht auf die Defragmentierungs-Problematik findet Ihr auf dem Vistajuice Blog.
In diesem Artikel im Vista-Blog.de wird die schnellere Defragmentierung im SP1 beschrieben *lechz* – ich brauche das SP1 so schnell wie möglich! 🙂

Die Hintergrund Infos auf windowsvistaderblog.spaces.live.com sind genauso absolut empfehlenswert!

Tipp: Im PerfectDisk-Blog findet Ihr zudem Infos über die Defragmentierung, wenn Ihr zocken wollt – dann dabei spielt die Geschwindigkeit der HDD eine wirklich elementare Rolle. Und wenn wir schon beim Zocken sind: im 5-Finger-Blog von Hollii gibt es eine gute Liste für alle Spieler, die wissen wollen welche Dienste sie abschalten sollen damit das System noch schneller läuft. 🙂

You can leave a response, or trackback from your own site.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Apple iPhone. Apple iPhone

Zurück